Boule-Abteilung

Freuen sich über den Aufstieg, von links: Helmut Jehle/Oberwihl, Freimut Maass/Trainer-Herrischried, Werner Schmithausen/Niederwihl, Johannes Schwope/Fröhnd, Ingrid Werner/Herrischried und Moritz Schwope/Fröhnd.

Freuen sich über den Aufstieg, von links: Helmut Jehle/Oberwihl, Freimut Maass/Trainer-FC-Herrischried, Werner Schmithausen/Niederwihl, Johannes Schwope/Fröhnd, Ingrid Werner/Herrischried und Moritz Schwope/Fröhnd. | Bild: Peter Schütz

Freimut Maass, aufgewachsen in Kleinherrischwand, ist einer der wenigen staatlich anerkannten Boule-Trainer. Erst vor eineinhalb Jahren gab er als Ziel „eine schlagkräftige Hotzenwald-Hochrhein-Boule-Truppe“ an. Das hat geklappt. In der nächsten Saison zwischen April und September 2016 müssen die Stehlesee-Bouler weitere Wege zu ihren Gegner fahren – diese aber auch, denn schließlich gibt es Heimspiele in Herrischried. Maass wünscht sich für die Zukunft ein sicheres Spielerpolster. Zurzeit kann er zehn Lizenz-Spieler aufbieten, darunter zwei Frauen (neben Ingrid Werner Ute Schmithausen). Den Sport bewirbt er so: „Man braucht nur Schwung, nie Kraft. Es ist ein ruhiger Konzentrationssport.“