Home

Auf diesen Seiten finden Sie Einblicke, Rückblicke und Ausblicke unseres Vereins sowie Informationen und Lesenswertes aus der Welt des Fussballs!

 

P1020058

Der FC Herrischried e.V. sucht Spieler für die 1. Mannschaft, die Jugend und unsere Damenmannschaft!

Gesucht werden Spieler die Lust, Zeit und den Ergeiz haben bei uns mitzuspielen.

Wir sind sehr erfolgshungrig und suchen SpielerInnen, die  regelmäßig, motiviert trainieren und sich stätig verbessern wollen!
Wenn Ihr Interesse habt, oder jemanden kennt der Interesse haben könnte, dann meldet euch bei bei uns unter:

info@fc-herrischried.de
<<Kontaktformular


Gründer des FC Herrischried zum 60-jährigen Vereinsjubiläum geehrt

Der Verein ehrte zum 60-jährigen Bestehen seine Gründungs- und Ehrenmitglieder. Zur Feier gab es einen anekdotenreichen Rückblick auf die Anfänge des Vereins.

Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens ehrte der FC Herrischried am Samstag im Hornberger Jägerstüble seine Gründungs- und Ehrenmitglieder. Sieben Herren, sechs von ihnen waren dem Verein 1956 beigetreten, wurden für ihr Engagement zu Zeiten der Vereinsgründung ausgezeichnet. Bei dem Hock wurden viele Erinnerungen an alte Zeiten geweckt.

Es war die Zeit des Fußballfiebers: Kurz nachdem Deutschland 1954 die Fussball-WM gewonnen hatte, wurde auch auf dem Hotzenwald allerorts gekickt. Den Gründungsmitgliedern ist diese Zeit noch lebhaft in Erinnerung geblieben. Emil Kaiser erzählt: „Einmal forderten die Niedergebisbacher uns Herrischrieder aus Jux heraus. Das Spiel endete 16 zu null für Herrischried. Unser Torwart Willi Heckel, saß dabei von der ersten bis zur letzten Spielminute auf einem Stuhl in seinem Tor.“ Die Fußballbegeisterung der jungen Herren ließ sie 1955 auf Trikots sparen. „Viele Farben hatten wir nicht zur Auswahl. Einig stimmten wir dann für schwarz-gelb“, erinnert sich Willi Heckel, der zum Hock aus Lottstetten angereist war und sich nie hätte träumen lassen, seine alten Kameraden einmal wieder zu treffen.

Auf Initiative von Alfred Schmidt, wurde am 15. Januar 1956 im Gasthaus Ochsen in Herrischried eine Versammlung zur Gründung des Fußballvereins einberufen. Diesem Aufruf folgten rund 50 Herrischrieder. Zu ihrem Vorsitzenden wählten sie Pius Behringer, zu seinem Stellvertreter Eugen Schlageter und zum Trainer Ludwig Siebold. Den Ochsen als ihr Vereinslokal riefen die Fußballer erst 14 Tage später aus, als Friedrich Hauber die Gaststätte übernahm. „Bei jedem Heimspiel war im Ochsen Tanz angesagt“, erinnert sich Kurt Wassmer noch genau, und fährt fort: „Im Winter trainierten wir beim Hauber in einem Nebenzimmer.“ Daran erinnerten sich mit Freude auch noch die ehemaligen Betreiber Myrta und Friedrich Hauber, die ebenfalls zugegen waren. Der Sportplatz befand sich damals noch bis 1977 am Tannenboden, auf einem weiten Feld zwischen Herrischried und Großherrischwand.

Es wurde noch viel geschwätzt und gelacht, aus alten Zeiten erzählt und an diese und jene Torschützen erinnert. „Als Zeitzeugen seid ihr unerlässlich wichtig, auch weil vor 25 Jahren unsere Vereinsschrift verloren ging“, erklärte Vorsitzender Holger Eckert. Er dankte allen Ehrenmännern: „Ohne euch gäbe es uns heute nicht!“

Ehrungen und Verein

Die Ehrung: Seit dem Gründungsjahr 1956 sind dabei: Artur Zumkeller, Kurt Wassmer, Emil Kaiser und Fritz Hauber. Bei der Gründung selbst zugegen war Willhelm (Willi) Heckel. Seit 31 Jahren ist Rainer Bernauer Mitglied. Für seine außerordentlichen Verdienste erhielt er am Freitag ebenfalls eine Ehrung. Mit großer Freude überreiche Vorsitzender Holger Eckert den Ehrenmännern Urkunde, Nadel und einen Schal in den Vereinsfarben. Der FC Herrischried besteht momentan aus 350 Mitgliedern, davon üben rund 155 aktiv den Ballsport aus. Zu den neun Mannschaften zählen neben der Ersten Herrenmannschaft, auch eine Damenmannschaft, die Jugend, sowie eine Kinderturngruppe und zwei Frauenturngruppen.



Preisgelder für Jugendprojekte

Jugendwettbewerb: Die Sieger der Aktion von Sparkasse Hochrhein und des SÜDKURIER- Medienhauses freuen sich über insgesamt 50 000 Euro Preisgeld für die Jugend. Ausgezeichnet wurden kreative Ideen für nachhaltige Projekte im sportlichen, schulischen, musikalischen und religiösen Bereich.

3000 Euro gehen an den FC Herrischried für das Fußballkonzept der Jugend

10747741_m3w829h554q75v47486_DSC_1369